Creative Cloud Apps ohne Pantone

Paint buckets with colors

Vielleicht haben Sie es schon in einem Forum gelesen, oder von einer Kollegin oder einem Kollegen erfahren. Sie könnten auch in der Adobe-Hilfe darüber gestolpert sein. Die Rede ist von folgender Ankündigung:

Adobe-Ankündigung zur Verfügbarkeit von Pantone-Bibliotheken

Wie bitte? Sie lesen leider richtig. Die gewohnten Pantone-Bibliotheken werden aus den genannten Programmen in zukünftigen Updates entfernt. Diese Entscheidung fällte Pantone, um ihr eigenes Creative Cloud Add-On »Pantone Connect« zum Einsatz zu bringen.

Die Funktionalität beim Anlegen neuer Farbfelder bleibt gleich, doch Sie haben in diesem Dialogfeld nicht mehr die Möglichkeit, Pantone-Farben auszuwählen.

Das funktioniert in Zukunft über ein Add-On, das Sie bereits vom Adobe Creative Cloud Marktplatz herunterladen können. Es gibt eine freie, funktionseingeschränkten Version, die die Farbsuche enthält. Für Premium-Features wie Umrechnungswerte, Farbanaylse, Extrahierung, Umwandlung und andere ist ein monatliches oder jährliches Abo notwendig. Genauere Informationen finden Sie auf der Pantone-Connect-Website.

Auf der Website von CreativePro gibt es einen ausführlichen Artikel von Jeff Potter, der mehr Hintergrund zu dieser Entscheidung in einem Interview mit Pantone Vice President und General Manager Elley Cheng liefert.

Sobald eine Umsetzung in einem neuen Update stattgefunden hat, melde ich mich zu diesem Thema wieder mit einem Erfahrungsbericht und möglichen Work-Arounds zum Anlegen von Pantone-Farben.

Beitragsfoto: zivica, pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Beginnen Sie zu tippen und drücken Sie die Return-Taste um die Suche zu starten.

Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.