InDesign-Dateien in Affinity Publisher öffnen

Affinity Version 1.8

Heute hat Affinity die Versionsnummer ihrer Kreativ-Software Publisher, Photo und Designer auf 1.8 erhöht. Damit halten viele Verbesserungen und neue Funktionen in die kleine Suite Einzug.

Ab sofort können in Publisher InDesign IDML-Dateien geöffnet werden. Nach ersten Tests scheint das durchaus gut zu funktionieren. Es ist etwas Nacharbeit notwendig, aber grundsätzlich haben die Entwickler hier ein tolles Feature entwickelt.

Weitere Funktionen in Publisher 1.8 sind:

  • Unterstützung für Vorlagen
  • Live-Preflight
  • Smart Master-Pages
  • Ressourcen sammeln
  • Trennlinien für Textspalten
  • Zusammenführen von Dokumenten
  • Vereinheitlichung der Werkzeugleiste unter MacOS Mojave aufwärts

… und noch viele andere Dinge in Kombination mit den Neuerungen von Affinity Photo und Designer. Da Nutzerinnen und Nutzer dank der Studio-Link-Technologie ganz einfach auf diese beiden Programme umschalten können, ohne die Programmumgebung verlassen zu müssen, ergibt das in Summe eine beachtliche Erweiterung der kreativen Werkzeuge.

Genauere Informationen finden Sie auf der Affinity-Website.

So kommen Sie zu Ihrer IDML-Datei

Um InDesign-Dateien im IDML-Format zu speichern, müssen sie lediglich im »Speichern unter…«-Dialog die Option bei Format auf »InDesign CS4 oder höher (IDML)« umstellen.

Speichern als IDML-Datei

Sollten Sie viele Dateien in das IDML-Format konvertieren müssen, können Sie auf ein kostenloses InDesign-Skript zurückgreifen, das von Peter Kahrel entwickelt wurde (das Skript kann auch noch in weitere Dateiformate exportieren). 

Auf der Website von redokun finden Sie eine detaillierte Anleitung dazu.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Guten Tag, ich schreibe nicht einen Kommentar, sondern – wenn ich darf – möchte ich eine Frage stellen. Was sind IDML-Dateien? Oder anders gefragt: Wie verwandle ich eine Indesign-Datei in eine IDML-Datei? Ich habe etliche Indesign-Dateien, die mit einer älteren Indesign-Version erstellt wurden. Merci für eine allfällige Antwort. Roland Niderberger

    1. Sehr geehrter Herr Nidberger »idml« steht für »InDesign Markup Language« und ist ein – auf XML basierendes – Austauschformat, in das aktuelle InDesign-Dateien gespeichert werden können, um in älteren Versionen von InDesign geöffnet zu werden.

      Ich habe den Artikel erweitert und beschrieben wie das funktioniert und auch eine Möglichkeit angeführt, wie sie mehrere Dateien auf einmal umwandeln können. Ältere Dokumente können normalerweise in neueren Versionen ohne Probleme geöffnet werden.

Schreibe einen Kommentar

Beginnen Sie zu tippen und drücken Sie die Return-Taste um die Suche zu starten.

Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.